Kamera/Bildgestaltung

Filter richtig einsetzen

Für Filter vor der Kamera gibt es genauso wie bei Sonnenbrillen mindestens zwei gute Argumente. Sonnenbrillen schützen die Augen vor zu hellem Licht und sehen zuweilen auch cool aus. Für manche wohl Grund genug, sie sogar in der Nacht zu tragen. Filter helfen die Aufnahmequalität zu verbessern. Je nach Einsatzgebiet können Stimmungen verstärkt und widrige Aufnahmebedingungen entschärft werden.

Wozu Filter?

Sie haben einen digitalen Camcorder mit raffinierten Einstellungsmöglichkeiten und allerlei automatischen Funktionen zur Bildoptimierung. Braucht man da überhaupt noch ein Filter? Die Frage sollte eher lauten: Welche Filter kann man da noch gebrauchen? So manche Effekt- oder Farbfilter erscheinen da entbehrlich, zumal auch die Videonachbearbeitung hierfür zahlreiche Möglichkeiten bereithält. Doch auch mit moderner Digitaltechnik im Camcorder und guter Bearbeitungssoftware gilt: Je besser die Aufnahme an sich, desto besser das Ergebnis. Dieser Artikel soll daher einige Tipps geben, in welchen Fällen Ihre Aufnahmen mit Filtern optimiert werden können.

Wer liefert was?

Zu unserem Bericht lagen verschiedene Filter der Firmen Heliopan und Cokin vor. Beide sind Spezialisten auf diesem Gebiet und sind neben anderen Zubehöranbietern wie hama oder Vivanco vielerorts vertreten.

Natürlich muss ein Filter zunächst mal mechanisch zum Camcorder passen. Hier gibt es viele verschiedene Gewindegrößen an der Vorderseite des Camcorders. Wichtig ist der Innendurchmesser des Objektivs: er steht häufig als Zahl neben der Linse, in unserem Fall sind es 37mm. Bei Cokin gibt es die Filter selbst und dazu einen Halterahmen, der auf die jeweilige Kamera abgestimmt ist. Das ist universell und bei Bedarf können die Filter sogar für die Foto- und Videoausrüstung verwendet werden indem man zwei Halterahmen nimmt.

ANZEIGE:
Blackmagic Ursa Mini Pro

Wer eine Vielzahl von austauschbaren Filtern wünscht findet hier eine variable und preiswerte Lösung. Ein Nachteil dabei ist, dass der ursprüngliche Objektivdeckel nicht mehr passt. Cokin bietet aber auch hier einen Ersatz, der einfach in den Filterhalter geschoben wird um die empfindliche Frontlinse vor Staub und Verschmutzungen zu schützen.

Dagegen stellt Heliopan verschiedene Filter gleich in der passenden Größe zum Objektiv bereit. Sie lassen sich nicht nur unauffällig vor der Linse anschrauben sondern bieten auch dem Objektivdeckel wieder seinen Platz. Der Schutz für den Camcorder ist damit perfekt, egal ob beim aktiven Filmen oder im Ruhezustand mit Deckel. Die Filter machen einen sehr professionellen Eindruck und sind alle aus speziell behandeltem Glas und einem Gewinderahmen aus Metall gefertigt. Wer für seinen Camcorder das eine oder andere gute Filter sucht liegt hier richtig. Schauen wir uns nun die Wirkung verschiedener Filter einmal genauer

Graufilter

Graufilter sind in Ihrer Wirkung am besten mit einer Sonnenbrille vergleichbar. Grau deshalb, weil diese Filter keine Farbfilterung vornehmen sondern farbneutral das Licht abschwächen. Bei Video-Aufnahmen wird bei zu grellen Lichtverhältnissen eine Überstrahlung vermieden und damit eine natürliche Farbwiedergabe erzielt.

Graufilter werden mit unterschiedlich starker Dämpfung angeboten. Insbesondere bei sehr hellem Sonnenlicht am Wasser oder im Schnee gelingt mit diesen Filtern eine optimale Belichtung und die Farben wirken kräftig und natürlich statt milchig und blass. Ob Sie noch einen extra Graufilter benötigen hängt von Ihrem Camcorder ab. Oft ist ein solcher unter der Bezeichnung “NDFilter” bereits fest eingebaut und kann bei Bedarf in den Strahlengang geschoben werden.

Fluoreszenzfilter

Spezielle Fluoreszenzfilter korrigieren den grünen Farbstich bei Innenaufnahmen sowie bei Mischlicht von Leuchtstoffröhren (Tageslichtröhren). Das Filter bringt wieder natürliche Farben und ergänzt den Weißabgleich des Camcorders. Diese Art Filter kommt speziell bei Aufnahmen in Tagungsräumen oder Industriehallen zum Einsatz. Für das Filmen der Geburtstagsfeier bei Glühlampen und Kerzenschein hingegen reicht der eingebaute Weißabgleich der meisten Kameras vollkommen aus.



  • Filter gibt es in verschieden Farben und Formen

  • links ohne Graufilter, rechts mit Graufilter

  • links ohne, rechts mit Infrarot-Sperrfilter

Das Camgaroo Filmemacher Magazin

Die neueste Ausgabe ist ab sofort am Kiosk erhältlich oder kann HIER bestellt werden. Premium-Mitglieder können die digitale Version direkt herunterladen.