Interview

Interview: Tipps zum Spielfilm-Sonderpreis

 Mittwoch, 14. August 2013: Was gibt es beim Spielfilm-Sonderpreis zu beachten? Wir haben bei Jochen Ketschau, Programmchef von ProSiebenSat.1 nachgefragt.

Camgaroo: Gibt es ein Genre, das besonders prädestiniert ist, den Spielfilm-Sonderpreis zu gewinnen?

Ketschau: Wenn ich an die Genreausrichtung unserer Sender denken, haben für Sat1 Komödien die größte Chance. Bei ProSieben gibt es keine Einschränkungen, also auch z.B. Horrorfilm.

Camgaroo: Welche Zielgruppe sollte mit dem Spielfilm angesprochen werden?

ANZEIGE:
Blackmagic Ursa Mini Pro

Ketschau: Prinzipiell bewegen wir uns in der werberelevanten Zielgruppe, d.h. Zuschauer von 14-49 Jahren. Speziell bei Sat1 ist das Publikum eher weiblich und vom Alter 30-49 und bei ProSieben eher männlich und vom Alter 14-29.

Camgaroo: Welche Art von Hauptdarsteller haben die besten Chancen?

Ketschau: Entsprechend der Zielgruppen würde für Sat1 die ca. 30-jährige Frau im Mittelpunkt eines Filmes stehen und bei ProSieben würde eher die Lebenswelt von 20-jährigen Männern und Frauen abgebildet werden.

Camgaroo: Welche Tipps geben Sie den Nachwuchstalenten sonst noch an die Hand, um die Chance auf den Spielfilm-Sonderpreis zu steigern?

Ketschau: Wichtig ist vor allem die originelle Grundidee und dass sich die Handlung des Films in einem Satz, die sogenannte Logline, auf den Punkt formulieren lässt. Komödien müssen außerdem die situative Komik in Hightlightszenen bedienen. Ansonsten gilt - sich niemals mit den Köpfen von Sendermenschen, beispielsweise Redakteuren, vom eigenen Weg abbringen zu lassen.



Das Camgaroo Filmemacher Magazin

Die neueste Ausgabe ist ab sofort am Kiosk erhältlich oder kann HIER bestellt werden. Premium-Mitglieder können die digitale Version direkt herunterladen.