Promotion   
Panasonic

Schöner und schärfer filmen — mit 4K

Der Schritt von SD zu HD war gefühlt erst gestern, schon muss man sich an ein neues Format gewöhnen. Mit 4K/ Ultra HD kommt echte Kinoqualität ins Wohnzimmer. Die Bezeichnungen UHD, 4K oder Ultra HD stehen dabei allerdings für eine Vielzahl unterschiedlicher Formate und Anwendungszwecke. Aber auch für die Nachbearbeitung eröffnet 4K ein ganzes Füllhorn neuer, kreativer Möglichkeiten.

Formate-Dschungel

4K steht einheitlich für die horizontale Auflösung von ca. 4000 Pixeln — da hört die Einheit allerdings schon auf. Es gibt mehrere professionelle Formate die sich dem Format UHDTV (Ultra High Definition Television) unterordnen: Bei Kinofilmen sind Auflösungen von 4096 x 2160 (DCI, 17:9) oder 4096 x 3112 (Full aperture, 4:3) Standard. Bei Fernsehproduktion und im Digitalvideobereich finden 3840 x 2160 Pixel Anwendung. Dies unter den Bezeichnungen UHDTV (Ultra High Definition TV), UHDV (Ultra High Definition Video), UHD (Ultra High Definition), QFHD (Quad Full High Definition). Welche Kameras unterstützen nun diese Auflösungen? Während die Panasonic-Camcorder WX979, VX878 und A500 schon beachtliche 3840 x 2160 Pixeln erreichen schafft der Panasonic HC-X1000 sogar die Kinoauflösung (Cinema 4k) von 4096 x 2160 Pixeln.

Bildfrequenzen

Während beim Kinofilm traditionell 24 Bilder pro Sekunde verwendet werden und sich bei TV- und Videoproduktionen bis zu 50 Bilder pro Sekunde nutzen lassen, erlaubt UHD ein weitaus größere Bandbreite. Der Standard definiert hier einen Bereich von 23,98 bis zu 120 Bilder pro Sekunde. Hohe Bildraten von 60p/50p speichern doppelt so viele Informationen wie bei 30p/25p und sorgen so für besonders flüssige Bewegungen. Der Panasonic HC-X1000 erlaubt Bildraten bis hin zu 60p und ermöglicht so einen besonders scharfen Bildeindruck bei Bewegungen.

Warum 4K?

Selbst wenn man noch nicht die Möglichkeit hat seine Aufnahmen auf einem 4K-Gerät zu betrachten bieten diese flexibles Arbeiten — vor allem wenn man diese noch nachbearbeiten möchte. So lassen sich ohne weiteres qualitativ hochwertige Ausschnitte für einen HD-Workflow verwenden wenn man 4K-Footage als Ausgangsmaterial verwendet. Nachträgliche Zooms und Schwenks sind somit problemlos realisierbar.
Eine Übersicht über die Vorteile von 4K Aufnahmen finden Sie hier »

Welche Kamera?

Panasonic hat eine Reihe neuer 4K Ultra HD Camcorder vorgestellt die eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten abdecken:

Für ambitionierte Filmer: Panasonic HC-X1000

Mit dem HC-X1000 präsentiert Panasonic einen 4K Camcorder, der Top-Leistung und Kompaktheit verbindet. Er zeichnet 4K 60p/50p Videos mit absolut flüssigen Bewegungsabläufen direkt auf SD Karte auf. Mit zahlreichen Merkmalen aus dem Broadcast-Bereich bei gleichzeitig leichter Bedienbarkeit entspricht der HC-X1000 den Anforderungen zahlreicher Videoprofis. Ob Hochzeitsvideo oder Imagefilm: Immer mehr private und geschäftliche Auftraggeber sowie Sender und Studios wollen die fantastische Detailschärfe und natürliche Räumlichkeit von 4K. Mit dem HC-X1000 können Kameraleute und Produktionsfirmen die rasant steigende Nachfrage nach 4K Filmmaterial bedienen. Mehr »

Die Allrounder: Panasonic 4K Camcorder HC-WX979 und HC-VX878

Videofans, für die Filmen viel mehr als das bloße Festhalten von Erinnerungen ist, erleben ihr Hobby ab März 2015 neu. Mit dem HC-WX979 und HC-VX878 bringt Panasonic seine ersten 4K Camcorder im klassischen Design auf den Markt. Sie bieten nicht nur eine fantastische Detailfülle, sondern mit ihrem Wireless Twin Camera Konzept auch doppelten Videospaß. Mehr zum HC-VX878 » Mehr zum HC-WX979 »

Für Sportler: Panasonic HX-A500

Mit der HX-A500 präsentiert Panasonic seine zweite Generation tragbarer Mini-Kameras. Sie ist für alle sportlichen Videofans gemacht, die lieber mittendrin statt nur dabei sind. Mit neuem Objektiv, neuem BSI Sensor und Crystal Engine Pro+ Bildprozessor fängt sie als erste tragbare Mini-Kamera 4K-Videos mit 25 Bildern pro Sekunde ein. Mehr »





  • 4K-Auflösungen: Ein kleiner Wegweiser im Formate-Dschungel

  • Bildraten: Je höher die Bildrate desto schärfer der Bildeindruck bei Bewegungen

  • 4K-Camcorder von Panasonic