News

Sanyo Xacti Digital Movie CG6

 Montag, 02. April 2007: Sanyos Digital Movie Reihe bekommt ein neues Mitglied der SD-Karten Fraktion: „Digital Movie CG 6“ nennt sich der DV-Camcorder mit einem 6-Megapixel großen CCD – Chip.

Ein integrierter Gyro-Sensor soll ungewollten Verwacklungen Abhilfe schaffen; basierend auf Messwerten korrigiert ein digitaler Filter die verwackelten Bildinhalte. Zusätzlich enthält die CG 6 einen digitalen Bildstabilisator sowie einen 6-fachen Zoom. Die Lichtempfindlichkeit soll sich bei Foto- und Videoaufnahmen bis ISO 7.200 regeln lassen. Fotos werden mit den vollen 6 Megapixeln aufgezeichnet, VGA -Videos hingegen mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten. Zusätzliche Features, wie zum Beispiel eine Supermakrofunktion werden angeboten. Ein Silikon-Display soll dem Benutzer die Kontrolle seiner Bilder auch bei hellem Tageslicht, bei einer Auflösung von ungefähr 110.000 Pixeln bieten. Dieses ist schwenkbar bis zu 290 Grad, was eine Motivkontrolle von verschiedenen Ausgangspunkten aus ermöglichen soll. Fotos und Videos können sowohl im 4:3, als auch in 16:9 Format aufgenommen werden, allerdings sind Fotos im 16:9 Format nur mit einer Auflösung von 3,8 Megapixeln möglich. Dafür bietet der vorhandene Portraitmodus Aufnahmen im Hochformat ohne die Kamera selbst zu drehen. Im Fotomodus soll die CG 6 rote Auge automatisch erkennen und diese gleich korrigieren.
Filme werden im MPEG -4 Format gespeichert, was lange Aufnahmezeiten auch bei kleineren Speichermedien ermöglichen soll. Übertragen werden diese über ein USB 2.0 Kabel das gleichzeitig auch als Ladegerät fungieren kann. Schließt man die CG 6 an den Computer an, lädt sie automatisch den Akku auf. User, die sich auf Podcasts spezialisiert haben kommen hier auf Ihre Kosten: Sanyo ermöglicht den Transfer von Podcasts auf die Kamera sowie die Wiedergabe dieser über interne Lautsprecher oder Kopfhörer.

Info: www.sanyo.de