News, Kamera, 4K

Blackmagic Design kündigt neue Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K an

 Donnerstag, 08. August 2019: Blackmagic Design hat heute die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K angekündigt. Die neue handgehaltene Digitalfilmkamera bietet einen vollen Super-35-Bildsensor für 6K-HDR, einen Dynamikumfang von 13 Blendenstufen, einen EF-Objektivanschluss und Dual-Native-ISO mit Werten bis zu 25.600 für eine unfassbare Leistung bei schwachem Licht. Das auf den Features der beliebten Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K aufbauende Modell hat einen größeren Super-35-Sensor mit 6K-Auflösung an Bord, was eine höhere Bildqualität ermöglicht. Das Modell mit EF-Mount kann mit einer breiten Auswahl an Objektiven von Herstellern wie Canon, Zeiss, Sigma und Schneider eingesetzt werden.

Im kleinen Handkamera-Body der schick ausgeführten Blackmagic Pocket Cinema Camera steckt eine Vielzahl von Highend-Digitalfilmfeatures. In das leichte Kameragehäuse aus Carbon-Polycarbonat-Verbundwerkstoff ist eine multifunktionale Griffwölbung eingearbeitet. Von dort erreicht man alle Bedienelemente für Aufnahme, ISO-Einstellung, Weißabgleich und Verschlusswinkel mit den Fingerspitzen. Die hochmoderne Digitalfilmkamera ist mit einem speziellen Sensor ausgestattet, der thermisches Rauschen reduziert und für sauberere Schatten in den Aufnahmen und eine höhere ISO-Empfindlichkeit sorgt. Das mit 5 Zoll großzügig bemessene LCD ermöglicht ein haarscharfes Fokussieren in 4K- bzw. 6K-Auflösung.

Der größere Super-35-Sensor der Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit 6144 x 3456 Pixeln und ihr EF-Objektivanschluss ermöglichen den Gebrauch größerer EF-Fotoobjektive für filmische Bilder mit geringerer Schärfentiefe, wo kreativ mit unscharfen Hintergründen und interessanten Bokeh-Effekten gearbeitet werden soll. Benutzer können also in 6K filmen und anschließend in der Postproduktion durch Zoomen und Neukadrieren Totalen und Closeups erstellen. Diese Vorgänge sind mit nur einer Kamera und ohne Einbußen an der Bildqualität möglich.

Sowohl die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K als auch das 6K-Modell verfügen über einen beeindruckenden Dynamikumfang von 13 Blendenstufen. Darum erfassen diese Kameras in den hellsten und dunkelsten Bildpartien mehr Zeichnung als einfache Videokameras. Benutzer können die Belichtung für eine Innenszene wie bspw. ein Café vorgeben und dabei durch die Fenster immer noch Details in der viel helleren Außenwelt miterfassen. Es wird dabei sogar noch mehr farbliche Vielfalt als im für Spielfilme gebräuchlichen DCI-P3-Farbraum erzielt.

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera verfügt über einen Dual-Gain-ISO-Modus mit Werten bis zu 25.600. Sowohl das 4K- als auch das 6K-Modell sind so optimiert, dass Bildkörnung und -rauschen minimiert werden, der Sensor aber weiterhin mit vollem Dynamikumfang arbeitet. Die native Grundempfindlichkeit des Sensors von ISO 400 ist ideal für Szenen mit Onset-Beleuchtung. Die Verstärkung wird beim Anpassen der ISO-Einstellung an der Kamera automatisch modifiziert. So ist es ein Leichtes, auch dann großartige Bilder einzufangen, wenn die Zeit für eine Lichtsetzung zu knapp ist.

Das neue 6K-Modell nimmt mit bis zu 50 fps bei einer Auflösung von 6144 x 3456 in 16:9 auf. Mit 60 fps sind es 6144 x 2560 in 2,4:1 bzw. bei 5744 x 3024 in 17:9. Für höhere Bildwechselfrequenzen bis zu 120 fps kann man mit gecropptem Sensor bei 2,8K 2868 x 1512 in 17:9 filmen. Mit anamorphotischen Objektiven können Benutzer sogar anamorphotische 3,6K-Aufnahmen in 6:5 mit 60 fps bei 3728 x 3104 machen.

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K ist ab sofort für 2.495 USD bei Blackmagic Design Fachhändlern auf der ganzen Welt erhältlich.