News, Kamera, 4K

DJI stellt kompakten Mavic Pro vor

 Dienstag, 27. September 2016: 

Stabilisiertes Kamerasystem

Trotz seiner kompakten Größe ist der Mavic Pro mit beeindruckenden Features ausgestattet. Die fortschrittliche Technologie von DJI beinhaltet nun auch das kleinste, je gebaute 3-Achsen Gimbal für verwacklungsfreie Fotos und Videos. Die minimale Fokusentfernung der Kamera beträgt nur 0,5 m und kann um 90 Grad gedreht werden, wodurch vertikale Selfies und Videos möglich werden. Der Mavic Pro nimmt Videos in 4K bei 30 Bildern pro Sekunde, sowie in 1080p mit 96 Bildern pro Sekunde auf. Die Kamera verfügt über 12 Megapixel, unterstützt Adobe DNG RAW und wurde speziell für Luftbildaufnahmen entwickelt. Mithilfe des hochpräzisen Gimbals ist der Nutzer in der Lage, atemberaubende Bilder mit zwei-sekündigen Belichtungszeiten aus der Luft aufzunehmen.

Neue Fernbedienung und Live View Performance 

Die kompakte Fernbedienung wurde eigens entworfen, um dem Piloten eine ergonomische Erfahrung mit optimalen Komfort zu gewährleisten. Sie kann sich mit dem Smartphone verbinden, oder den Mavic Pro eigenständig kontrollieren. Das eingebaute LCD-Display zeigt alle notwendigen Telemetriedaten an, während dedizierte Tasten wie "Return Home" oder "Pause" bei der Nutzung von intelligenten Flugmodi für ein sicheres Fluggefühl sorgen. Das Video-Link-System OcuSync stellt einen neuen Durchbruch in der Kommunikationstechnologie von DJI dar. Es unterstützt eine Reichweite von bis zu 7 km und eine Livebild-Auflösung von bis zu 1080p.

Die neuen Frequenz-Management Algorithmen machen OcuSync noch zuverlässiger, selbst in Gegenden mit störenden Interferenzen. Der Mavic Pro ist mit Dual-Band Wi-Fi Technologie ausgestattet und erlaubt hierdurch eine einfache Kontrolle mit dem Smartphone auf kurze Distanz. Alternativ kann die Technologie dazu genutzt werden, Inhalte vom Mavic Pro direkt auf das Smartphone zu downloaden.

Intelligente Drohne

Die leistungsfähigen Systeme des Mavic Pro sind leicht zu bedienen - selbst für Anfänger. Der Mavic Pro kann ganz allein mittels Smartphone-Touchscreen direkt per TapFly geflogen werden. Gleichzeitig weicht er Hindernissen automatisch zuverlässig aus. Selfies werden mithilfe von FlightAutonomy ermöglicht Dir die Drohne komplett mit Gesten zu steuern.

Im Gesten-Modus, kann der Nutzer simple Gesten verwenden, womit der Mavic Pro das Subjekt lokalisiert, zentriert und eine perfekte Aufnahme erstellt. Ein Countdown zur Aufnahme wird durch blinkende Lichter an den vorderen Armen des Mavic angezeigt. Das Teilen der besten Luftbildaufnahmen war noch nie einfacher, dank Livestreaming auf Facebook Live, Periscope und YouTube durch die DJI GO App.

Die verbesserte Version der ActiveTrack-Technologie von DJI erkennt einfache Ziele, wie zum Beispiel Menschen, Fahrräder, Autos, Boote, oder Tiere. Diese kann der Mavic Pro anschließend verfolgen, von vorn aufnehmen, parallel neben ihnen fliegen. Es ist sogar möglich, die Kamera auf das Ziel zu fokussieren und selbst die Kontrolle über den Mavic Pro zu übernehmen. Der neue „Terrain Follow“ Modus ermöglicht die Objektverfolgung mit konstantem Bodenabstand, welcher zwischen 0,3 und 10 Metern festgelegt werden kann. 



Videoaktiv