Kamera, News, 4K

JVC stellt ersten 4K-Handheld-Camcorder vor, den GY-HMQ10

 Freitag, 11. Mai 2012: Mit dem GY-HMQ10 stellt JVC Professional Europe den weltweit ersten 4K-Handheld-Camcorder vor, der Videos mit 4-facher HDTV-Auflösung aufzeichnet und wiedergibt. Herzstück und Leistungsträger des neuen Camcorders ist JVCs innovativer Falconbrid LSI-Chip (Large Scale Integration), der eine extrem schnelle wie auch extrem hochauflösende Bild ver arbeitung ermöglicht. In Kombination mit dem ½-Zoll CMOS-Bildwandler mit 8,3 Mio. aktiven Pixeln liefert der Camcorder 24p- und 50p-Aufnahmen in einer Auflösung von 3840x2160.

Der GY-HMQ10 zeichnet maximal 2 Stunden 4K-Material auf preiswerte SDHC oder SDXC-Speicherkarten auf, und zwar in MPEG-4 und mit einem H.264 Codec mit variabler Bitrate von bis zu 144 Mbps.

Neben 4K-Material nimmt der GY-HMQ10 dank seines 8,3 Megapixel-Sensors und des überragenden Objektivs auch 1080i oder 1080/50p Full HD in außer ordentlicher Schärfe auf. 

Die HD-Aufnahmen werden auf einer einzelnen Speicherkarte in einem Format, das mit den meisten Schnittsystemen kompatibel ist, abgespeichert. 

Der GY-HMQ10 weist ähnliche Abmessungen wie der populäre ProHD-Camcorder GY-HM150 auf und ist mit einem festen 10-fach Zoomobjektiv (F2,8) mit optischem Bildstabilisator sowie einem Farbsucher und einem neuen, intuitiv zu bedienenden 3,5“-Touchpanel-LCD-Monitor ausgestattet. Der GY-HMQ10 wurde gestaltet in einem bewährten, komfortablen und leichten Formfaktor, um auch stundenlange Produktionen vor Ort ermüdungs frei realisieren zu können.

Der UVP liegt bei netto 4995,00 Euro (zzgl. MWSt).

Weitere Informationen:
http://www.jvcpro.de