Interview

Neues Jury-Mitglied: Filmemacher Timo Sonnenschein im Interview

 Mittwoch, 14. August 2019: Sicher erinnern sich viele von Euch noch an Timo Sonnenschein und seinen inhaltlich und technisch hervorragend gemachten Film „The Truth“. Mit der kinotauglichen Qualität hat er 2011 beim Camgaroo Award auch Tele5 Geschäftsführer Kai Blasberg überzeugt und den Tele5 Sonderpreis gewonnen.

Der Kurzfilm „The Truth“ war erst seine zweite Filmproduktion und der erste Film, den er überhaupt irgendwo eingereicht hatte. Gedreht wurde mit einer Panasonic HVX200 Kamera und einer davor installierten zusätzlichen Nikon-Fotolinse, um den Cinema-Effekt zu erhalten.

Freudestrahlend nahm er im Oktober 2011 von Kai Blasberg die Trophäe entgegen und einen Scheck in Höhe von 5555,00 Euro. Nun waren wir neugierig, was aus ihm und den 5555,00 Euro geworden ist:

TIMO, WIE ALT WARST DU EIGENTLICH, ALS DU DEN CAMGAROO AWARD / TELE5 SONDERPREIS GEWONNEN HAST?

Ich war 23 Jahre jung.

ES WAR JA ERST DEIN ZWEITES FILMPROJEKT. DU HAST DABEI ALLES SELBST GEMACHT - PRODUKTION, DREHBUCH, KAMERA, SCHNITT? ERZÄHL UNS KURZ, WIE BIST DU AUF DIE FILMIDEE GEKOMMEN?

Mir ist aufgefallen, das viele gar nicht wissen, dass unser Konsumverhalten direkte Auswirkung auf  unsere Zukunft hat. Das wollte ich mit „The Truth“ ändern. Der Einkauf in einem Supermarkt ist quasi jedes Mal wie ein „Vote“: Will ich, dass dieses Produkt weiter produziert wird oder nicht? Der Film ist ziemlich direkt und ich würde heute vielleicht auch einiges anders ausdrücken. Ich wurde damals sogar von rechten Internetseiten attackiert, die den Film zu „hau drauf“ fanden. Einige Kommentare unter dem Video sind jenseits von gut und böse. Aber heute ist das Thema aktueller denn je. Und optisch ist er wie guter Wein gereift, trotz meiner begrenzten Möglichkeiten.

WIE HAST DU DEN FILM UMGESETZT UND WELCHES EQUIPMENT HAST DU VERWENDET?

Damals waren die Möglichkeiten sehr begrenzt und ich hatte keine Lust mit einer DSLR zu drehen, weil  ich den Look bis heute nicht geil finde. Deshalb habe ich mir einen Adapter für eine Panasonic HVX200er geholt und quasi mit zwei Linsen gefilmt. Das bedeutete, dass ich die Kameralinse erst scharfstellen musste, um danach eine zweite Fotolinse scharf zustellen. Es war etwas aufwändiger, hat sich im Look allerdings ausgezahlt. Viele dachten, ich hätte mit einer RED gedreht. Wir haben den Film tatsächlich für 300 € produziert bekommen. Eine Freundin von mir hat die Hauptrolle übernommen und los ging´s. Dass der Film dann so viel Erfolg hatte, freute mich natürlich umso mehr! Er hat auch auf einigen anderen Festivals danach abgeräumt.

WIE FÜHLTE ES SICH DAMALS AN, DEN CAMGAROO AWARD / TELE5 SONDERPREIS ENTGEGENZUNEHMEN UND HAT DIR DAS FÜR DIE WEITERE KARRIERE ETWAS GEBRACHT?

Das hat mir damals sehr viel Kraft gegeben und  war für mich eine Art Bestätigung, dass ich auf  dem richtigen Weg bin/war. Bis heute einer der schönsten Momente, weil ich ehrlich gesagt, nicht damit gerechnet hatte. Seitdem habe ich mich selbstständig gemacht und bin als Regisseur und Kameramann tätig. Der Preis steht immer noch auf meiner Fensterbank neben mir. Der Camgaroo Award war für mich eine große Motivationsspritze. Danke, dass ihr einem jungen Burschen, die Erfahrung und Plattform gegeben habt, sodass er weiter an sich glauben konnte und weiter gemacht hat!



  • Timo Sonnenschein freut sich beim Camgaroo Award 2011 über den Tele5 Sonderpreis

    Timo Sonnenschein freut sich beim Camgaroo Award 2011 über den Tele5 Sonderpreis

  • Still aus dem Film „The Truth“.

    Still aus dem Film „The Truth“.

  • Steven Gätjen moderiert den Film „The Truth“ zur Primetime auf TELE 5 an.

    Steven Gätjen moderiert den Film „The Truth“ zur Primetime auf TELE 5 an.

  • Kai Blasberg, Geschäftsführer von TELE 5 (rechts) spendiert Timo Sonnenschein einen Scheck im Wert von 5.555 Euro beim Camgaroo Award 2011.

    Kai Blasberg, Geschäftsführer von TELE 5 (rechts) spendiert Timo Sonnenschein einen Scheck im Wert von 5.555 Euro beim Camgaroo Award 2011.

  • Szene aus dem neuen Musikvideo „Rebellen“ von Lina Larissa Strahl .

    Szene aus dem neuen Musikvideo „Rebellen“ von Lina Larissa Strahl .

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Keine verwandten Artikel gefunden.