News, Kamera, 4K

Panasonic stellt LUMIX S1H vor: 6K/24p, Anamorph- und 4:2:2 10 Bit-Aufnahmen

 Mittwoch, 28. August 2019: Mit der LUMIX S1H präsentiert Panasonic eine neue spiegellose digitale Systemkamera mit Vollformat-Sensor und hervorragenden, vielseitigen Videofunktionen. Sie vereint die flexiblen mobilen Talente spiegelloser Systemkameras mit aktuellsten, professionellen Videoqualitäten dank der bekannten Kompetenz von Panasonic im Bereich klassischer Broadcast-Kameras. Wie bereits vorab angekündigt ist die S1H die weltweit erste Kamera, die Videoaufnahmen mit 6K/24p*1 (Seitenverhältnis 3:2), 5,9K/30p (Seitenverhältnis 16:9) oder 10-Bit 60p 4K/C4K ermöglicht.

Mit der LUMIX S1H präsentiert Panasonic eine neue spiegellose digitale Systemkamera mit Vollformat-Sensor und vielseitigen Videofunktionen. Sie vereint die flexiblen mobilen Talente spiegelloser Systemkameras mit aktuellsten, professionellen Videoqualitäten dank der bekannten Kompetenz von Panasonic im Bereich klassischer Broadcast-Kameras. Wie bereits vorab angekündigt ist die S1H die weltweit erste Kamera, die Videoaufnahmen mit 6K/24p*1 (Seitenverhältnis 3:2), 5,9K/30p (Seitenverhältnis 16:9) oder 10-Bit 60p 4K/C4K ermöglicht.

Der neu entwickelte 24,2 Megapixel Vollformat-Sensor mit Tiefpassfilter nutzt die Dual-Native-ISO-Technologie mit zwei Grundempfindlichkeiten für minimales Rauschen bei hohen Empfindlichkeiten. Der Dynamikbereich der S1H mit über 14 EV- Stufen entspricht dem Niveau von Kinokameras. Ihr V-Log/V-Gamut ist kompatibel mit dem populären „VariCam“-Cinema-Look. Dank Panasonics einzigartiger wärmeableitender Technologie und einem integrierten Lüfter hat die S1H anderen Kameras eine unbegrenzte Aufnahmezeit in allen Aufnahmemodi voraus. Darüber hinaus sind HDR mit HLG (Hybrid Log Gamma) , 4:2:2 10 Bit HDMI Ausgang und ein anamorpher 4:3-Modus verfügbar. Dazu kommt eine Vielzahl praktischer Tools für die Filmproduktion, wie z.B. Aufnahmelicht, ein Waveform-Monitor und ein V-Log-Vorschau-Assistent.

Die LUMIX S1H ist mit einem gehäuseintegrierten Bildstabilisator (Body I.S.) zur effektiven Kompensation von Kamerabewegungen bei Aufnahmen aus freier Hand ausgestattet. Die Kombination von Body I.S. (5-Achsen) und dem O.I.S. (Optischer Bildstabilisator, 2-Achsen) der Objektive der LUMIX S Serie zum Dual I.S.-System verbessert den Schutz vor allen möglichen Verwacklungen noch weiter. So werden bis zu 6,5 Stufen*4 längere Verschlusszeiten bis in den Telebereich von 200mm möglich. Der frei schwenkbare Touchscreen-Monitor, der Echtbildsucher und das großformatige Schulter-Display auf der Kamera zeichnen sich durch hohe Auflösung und hervorragende Erkennbarkeit aus. Das wetterfeste und robuste Gehäusedesign der S1H garantiert bei alldem die nötige professionelle Zuverlässigkeit.

Das spiegellose 35mm-Vollformat-Kamerasystem der LUMIX S-Serie nutzt das zukunftssichere L-Mount-Bajonett als Objektivanschluss. Damit hat der Anwender bis 2020 Zugriff auf über 45 verfügbare oder geplante Wechselobjektive von Panasonic, Leica Camera und Sigma, darunter 11 LUMIX S/S PRO Objektive. Diverse Objektivadapter erlauben darüber hinaus den Einsatz weiterer Objektive. So eröffnet das L-Bajonett ein umfangreiches Spektrum an kreativen Möglichkeiten.

Panasonic bietet nun drei innovative Vollformat-DSLM-Modelle der LUMIX S-Serie an - die S1R, die S1 und die neue S1H. Die LUMIX S1R ist ideal für hochauflösende Aufnahmen, die LUMIX S1 ist eine fortschrittliche Hybridkamera für hochwertige Fotos und Videos und die S1H wurde speziell für die Filmproduktion konzipiert und entwickelt . Mit dieser Produktreihe erfüllt Panasonic unterschiedlichste Anforderungen von Imaging-Profis aus allen Bereichen.

Verfügbarkeit und Preis

Die unverbindliche Preisempfehlung für das S1H Gehäuse liegt bei 3.999 Euro. Die Kamera wird ab September 2019 im Handel erhältlich sein.