News, Kamera, 4K

Panasonic stellt mit der LUMIX FZ1000 eine neue Bridge-Kamera mit 4K-Auflösung vor

 Donnerstag, 12. Juni 2014: Panasonic präsentiert mit der neuen LUMIX DMC-FZ1000 sein neues Kompaktkamera-Flaggschiff mit großem 1-Zoll-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor und 4K-Videofunktion. Zusammen mit dem Sensor ist das neue 16fache Zoom Leica DC-Vario-Elmarit 2,8-4,0/25-400mm (KB) optisches Kernstück der Kamera.

Der 1-Zoll große Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor mit 20,1 Megapixel Auflösung verbessert den Signal-/Rauschabstand nochmals deutlich. Er ermöglicht Bilder mit minimalem Rauschen selbst bei hohen ISO-Werten. Dazu trägt auch die nochmals optimierte Rauschunterdrückung durch den neu entwickelten Venus-Engine-Bildprozessor mit 4 Kernen bei. Er steuert und koordiniert Technologien wie Multi-Prozess-NR, Zufalls- und Blenden-Filter. Ergebnis ist eine herausragende Bildqualität in Farbe, Schärfe und naturgetreuer Detailwiedergabe über das gesamte Bildfeld.

In der Reaktionsschnelligkeit bringt die LUMIX FZ1000 neue Bestwerte. Der von der GH4 bekannte Hybrid-Kontrast-AF mit seiner DFD (=Depth From Defocus)- Technologie und jetzt 49 AF-Feldern arbeitet hochpräzise und blitzschnell mit nur 0,09 Sekunden Reaktionszeit. Zusammen mit einer Einschaltzeit von nur 0,66 Sekunden entgeht der FZ1000 kein spontaner Schnappschuss. Serienbelichtungen sind mit 12B/s bei voller 20-Megapixel-Auflösung machbar. Die kürzesten Verschlusszeiten liegen bei 1/4.000 Sekunden mechanisch und 1/16.000 Sekunden elektronisch gesteuert.

Ein weiteres Highlight der LUMIX FZ1000 ist ihr hochauflösender elektronischer OLED- Live-View-Sucher. Der 0,39“ große Sucher mit 2.359.000 Bildpunkten bietet 100 Prozent Bildübersicht und entspannte Betrachtungsmöglichkeit dank seiner Vergrößerung von effektiv 0,7x. Der bewegliche 3“-LCD-Monitor mit einer Auflösung von 921.000 Bildpunkten lässt sich um 180 Grad zur Seite klappen und dann um 270 Grad drehen.

Die LUMIX DMC-FZ1000 erlaubt als erste*2 digitale Kompaktkamera die Aufzeichnung von 4K-Videos (QFHD 4 K: 3.840 x 2.160, bis zu 25 Bilder pro Sekunde im MP4-Format). Ein Zusatznutzen für Fotografen liegt in der Möglichkeit, daraus Standfotos in 8-Megapixel-Auflösung vom entscheidenden Moment eines Bewegungsablaufs auf den Sekundenbruchteil genau zu extrahieren. Außerdem können Videos in Full-HD 1.920 x 1.080 50p in AVCHD Progressive-Format (MPEG-4 H.264) oder MP4-Format bei 50p aufgezeichnet werden. Kreativ-Video-Modus, High- Speed-Videos in Full-HD mit 100 B/s, Intervallaufnahmen und Stop-Motion-Animation stehen für eine abwechslungsreiche Videogestaltung zur Verfügung.

Der 5-Achsen-Hybrid-OIS (Optical Image Stabilizer) mit Aktiv-Modus gleicht dabei Verwacklungen bei Aufnahmen aus der Hand wirkungsvoll aus.

Die FZ1000 ist mit integriertem WiFi-Modul (IEEE 802.11 b/g/n) samt NFC (Near Field Communication) für komfortable Kommunikation mit anderen Geräten ausgestattet. Sie kommt neu mit einer standardmäßigen 3,5mm-Buchse zum Anschluss eines externen Stereo-Mikrofons. Zusätzlich können Aufnahmen im RAW- Format schon direkt in der Kamera entwickelt werden.

Verfügbarkeit und Preise

Die LUMIX FZ1000 ist ab Ende Juli 2014 in Schwarz erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung steht noch nicht fest.



Videoaktiv