News

Sony HDR-MV1: Audio-Aufnahme in Studioqualität

 Mittwoch, 04. September 2013: Die Clips bei YouTube sind der beste Beweis: Viele Camcorder werden dazu genutzt, Live-Musik aufzuzeichnen – und sind oftmals mit der Tonaufnahme heillos überfordert. Nicht aber der neue HDR-MV1. Egal ob beim Privat-Konzert, im Club oder bei einer Probe: Der neue Music Video-Recorder von Sony zeichnet den Sound in Studioqualität und die Bilder in Full-HD auf. WiFi plus NFC sorgen dafür, dass die Clips schnell und kompliziert ins Internet geladen werden können.

Immer mehr Musiker zeichnen Videoclips zu Hause auf und veröffentlichen sie im Netz. Selbst Halb- und Vollprofis wählen diesen Weg – und einige werden sogar weltberühmt und starten eine erfolgreiche Karriere. Hierfür darf der aufgezeichnete Song aber weder dumpf noch verzerrt klingen. Aus diesem Grund wählen Musiker bislang den komplizierten Weg und nehmen Bild und Ton getrennt auf. Für den fertigen Clip wird dann später alles zusammengemischt. Kompliziert ist das Prozedere fast immer, denn Bild und Ton sind nicht so leicht zu optimieren und vor allem zu synchronisieren. Der neue HDR-MV1 von Sony nimmt ihnen jetzt die Arbeit

Stereo-Tonaufnahme in Top-Qualität 

Zwei Ausstattungsmerkmale des Musik-Camcorders sorgen dafür, dass der Sound in echter Studioqualität auf seinem Speichermedium festgehalten wird: Der Stereoton wird erstens digital und unkomprimiert im Linear PCM-Format (48 kHz/16 Bit) aufgezeichnet. Die Qualität ist also besser als auf jeder Audio-CD. Zweitens garantiert das X-Y-Stereosystem mit zwei eingebauten und in einem Winkel von 120 Grad angeordnetem High-End-Mikrofonen Aufnahmen mit einer beeindruckenden Tiefe und präzisen Kanaltrennung. 

Zusätzlich wird der Mikrofon-Pegel auf dem Display des Camcorders angezeigt und kann so stetig kontrolliert und korrigiert werden, um Verzerrungen zu vermeiden. Ein integrierter Pegel-Begrenzer schlägt zudem Alarm, sobald die Mikrofonaufnahme übersteuert ist. Dadurch eignet sich der Camcorder sogar ideal für die pure Audioaufnahme, falls ein Bild nicht nötig sein sollte.

Darüber hinaus verfügt der HDR-MV1 über Anschlüsse für Kopfhörer und externe Mikrofone. Letztere erlauben das direkte Anschließen eines Instruments, um Musik unverfälscht und ohne Umweg aufzuzeichnen. 

Auf Wunsch Aufnahme im Web-kompatiblen Audioformat 

Wer keine Studio-Klangqualität benötigt, sondern ein Stück oder ein Video aufnimmt, um es im Internet schnell zu veröffentlichen, kann auch gleich im Web-kompatiblen Audioformat AAC aufnehmen. Der Musik-Camcorder HDR-MV1 bietet die Option, den Sound in diesem Format mitzuschneiden. Und der eingebaute Lautsprecher ist gut genug, um die Audioqualität direkt mit dem Camcorder und den eigenen Ohren zu überprüfen.

WiFi und NFC erleichtern die Vernetzung und den Web-Upload

Auch den Upload versteht Sony durch technisches Know-how zu vereinfachen. Der Camcorder lässt sich problemlos per WiFi mit einem Smartphone, Tablet-PC oder Computer vernetzen. Am besten eignet sich ein mobiles Android-Gerät, um Clips ins Netz zu laden. Denn dank NFC-Technologie (Near Field Communication) verbindet sich der Camcorder nach kurzer Berührung des Handys schnell und automatisch mit dem Smartphone oder Tablet-PC. Passworteingabe oder der mühsame Austausch von Registrierungs-Codes für die Kopplung sind damit überflüssig.

Top-Bildqualität und automatische Synchronisierung 

So gut die Soundqualität des HDR-MV1 ist, so wenig muss das Bild dahinter anstehen. Der neue Musik Video Recorder zeichnet Videos in Full HD Auflösung und im web-verträglichen MP4-Format (MPEG 4 AVC/H.264) auf. Es können ununterbrochen bis 130 Minuten aufgenommen werden – ausreichend für ein ganzes Konzert inklusive Zugabe. 

Ebenso konzerttauglich ist der Exmor R CMOS Bildsensor, der selbst im Halbdunkel eines Clubs und im Gegenlicht der Scheinwerfer ein rauscharmes Videobild erzeugt. Verschiedene Aufnahmemodi wie "Night Scene", "Spotlight" und andere passen die Einstellungen automatisch an solch schwierige Aufnahmesituationen an.