News

Sony PXW-Z100: Jetzt gibt‘s auch XDCAM in 4K

 Donnerstag, 05. September 2013: Handliche 4K für unterwegs: der Sensor der neuen Sony PXW-Z100 bietet 16 Millionen Pixel und ermöglicht die Aufzeichnung von 4K-Inhalten (4.096 x 2.160) in 50p oder 60p. Dabei bringt die Kamera, inklusive 4K-kompatiblem G-Objektiv, weniger als 3kg auf die Waage.

Der XDCAM-Camcorder PXW-Z100 verwendet das neue XAVC-Aufnahmeformat, das erstmals in der CineAlta-Kamera PMW-F55 zum Einsatz kam. Wie bei der PMW-F55 ist 4K (50p/60p, 4:2:2, Intra-Frame, 10-Bit-Aufnahmen im MXF-Dateiformat) mit hohen Bitraten von 500 Mbit/s oder 600 Mbit/s möglich. Die Auflösungen QFHD (3.840 x 2.160) und HD (1.920 x 1.080) sind ebenfalls möglich.

Die PXW-Z100 basiert auf derselben Aufnahmeergonomie wie konventionelle Profi-Handcamcorder, Anwender können 4K-Inhalte ohne zusätzliche Ausrüstung aufnehmen. Bei der Bearbeitung werden zudem durch Herunterkonvertieren von 4K auf HD neue Möglichkeiten für die Produktion von HD-Inhalten erschlossen. „Dieser fantastische neue Camcorder kann atemberaubende 4K-Inhalte festhalten, sodass die

4K-Akquisition einem größeren Kreis von professionellen Benutzern als je zuvor zugänglich gemacht wird“, sagt Bill Drummond, Strategic Marketing Manager Entry Level Production bei Sony. „Kameraleute im Bereich Image- und Eventproduktion können heute schon 4K über eine wachsende Anzahl von 4K-Plattformen wiedergeben, einschließlich Internet, Digital Signage Anwendungen und Projektionen in großflächigen Veranstaltungsräumen. Zudem profitieren sie von der großen Flexibilität bei der Postproduktion, welche die 4K-Akquisition in HD bietet.“ Die PXW-Z100 wird ab November verfügbar sein und umfasst ein 2-jähriges PrimeSupport-Paket bei autorisierten Sony Professional Solutions Specialists.

Sony hat auf der IFA 2013 auch die neue Handycam FDR-AX1 vorgestellt. Die FDR-AX1 weist ähnliche Spezifikationen wie die PXW-Z100 auf, bietet jedoch nur QFHD-Aufzeichnung (3.840 x 2.160) im XAVC-S-Format. Die FDR-AX1 verwendet die Dateiformate 4:2:0, Long GOP und MP4.

Hauptleistungsmerkmale der PXW-Z100:

1. Aufnahme in 4K

Dank Exmor-R-CMOS-Sensor mit Hintergrundbeleuchtung ist der Camcorder sehr lichtempfindlich. Mit effektiven 8 Millionen Pixeln hält der 1/2,33"-Sensor 4K-Bilder in 50p oder 60p fest. Das integrierte G-Objektiv bietet maximale Aufnahmeflexibilität, einschließlich eines Weitwinkels von 29,5 mm (äquivalent zu 35-mm-Film) und eines leistungsstarken optischen 20-fach-Zooms.

2. XAVC-Aufnahmeformat mit 4K 50p/60p, 4:2:2 10-Bit bei 500/600 Mbit/s, HD mit bis zu 223 Mbit/s

Die PXW-Z100 verwendet das XAVC-Aufnahmeformat von Sony. MPEG-4 AVC/H.264-Kompression wird für HD-, QFHD- und 4K-Inhalte verwendet. Die Bildabtastung liegt bei 4:2:2 10-Bit mit einem Intra-Frame-System, welches jeden Frame individuell mit einer maximalen Bitrate von 500 Mbit/s oder 600 Mbit/s während 50p- bzw. 60p-Aufnahmen in 4K und 223 Mbit/s während 50p- oder 60p-Aufnahmen in HD komprimiert. Das XAVC-Format ermöglicht einen qualitativ hochwertigen und sicheren Workflow.

Ein kostenfreies Firmware-Update ist für Mitte 2014 geplant und soll zusätzlich den Long GOP-Modus für eine verlängerte 4K-Aufnahmezeit sowie AVCHD-Aufnahmen unterstützen.

3. Aufzeichnung auf XQD-Speicherkarte

Die XQD-Speicherkarte ist ein neuer Standard für Festspeicherkarten, der vor kurzem von mehreren branchenführenden Unternehmen definiert wurde. XQD verwendet die ultraschnelle PCI Express-Schnittstelle und den einzigartigen Kameraprozessor von Sony, um stabile Videoaufnahmen bei 500 Mbit/s oder 600 Mbit/s zu ermöglichen. Die XQD-Karten bieten Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 800 Mbit/s. Die PXW-Z100 verfügt über zwei XQD-Speicherkarten-Steckplätze. Mehrere Karten können auf verschiedene Weise eingesetzt werden, beispielsweise für durchgängige Aufnahmen: Wenn die erste Karte voll ist, wird die Aufzeichnung auf der nächsten Karte ohne Unterbrechung fortgesetzt.

4. HDMI-Schnittstelle für 4K-Ausgabe und 3G-HD-SDI-Schnittstelle für HD-Ausgabe