News

Videojournalist Jonah Kessel: Erfahrungen mit Petrol Bags

 Mittwoch, 25. September 2013: Videojournalist Jonah Kessel aus Peking arbeitet hauptsächlich freiberuflich. Tiefgründige Dokumentationen, gut recherchierte Berichterstattungen und der Blick für das Besondere zeichnen den kreativen Kameramann aus. Zuletzt war er für die Dokumentation der GlobalPost ‚Myanmar emerges’ über die im ehemaligen Birma aufkeimende Demokratie unterwegs. Er ist außerdem Teil des Video-Teams der New York Times. Für die überregionale Tageszeitung berichtet der gebürtige Amerikaner über seine Wahlheimat China und darüber hinaus. 2013 gewann er zusammen mit seinem Team für die New-York-Times-Berichterstattung „iEconomy“ den Pulitzer Preis in der Kategorie „Explanatory Reporting“.

Run and Gun mit der Digibag DSLR-Kameratasche

Kaum Zeit für Vorbereitungen und viele Überraschungen: Das kennt man von Run and Gun Shootings. Umso besser, wenn man die Kamera komplett mit Zubehör drehfertig sicher in seiner Kameratasche aufbewahren kann. Das spart wertvolle Zeit und ermöglicht die volle Konzentration auf die aktuellen Ereignisse.

„Die Digibag DSLR-Kameratasche ist mit 28,5 cm außen gemessen sehr tief. So kann man ein komplettes DSLR-Rig komfortabel darin transportieren. Wenn man dann drehen will, muss man es nur herausziehen. Meine Rigs sind meistens mit Kamerakäfig, verschiedenen Griffen und Mikrofon ausgestattet. Mit Petrol Bags gibt es für mich keinen Grund, das Rig auseinanderzubauen, denn es passt im Ganzen in die Tasche“, sagt Kessel. Die Umhängetasche kann mit den dick gepolsterten, herausnehmbaren Trennstegen schnell und perfekt an jede Kamerakonfiguration angepasst werden. So wird das Set-up auch komplett zusammengebaut vor Schäden beim Transport sicher geschützt. Und das sogar mit doppeltem Boden: schnell aufklappbar bietet er sicher Raum für Extra-Objektive und Ersatzbatterien.

Auf Reisen mit der Deca Stativtasche

Für den Schutz seines Stativsystems verlässt sich Jonah Kessel auf die Petrol Bags Deca Stativtasche. Seine vielseitigen Videoprojekte führen ihn auf alle Kontinente der Erde. Reisen im Flugzeug, mit dem Auto oder auch zu Fuß sind für den Videojournalist an der Tagesordnung.

„Ich bin sicher hundertmal dieses Jahr mit der Stativtasche geflogen, ohne das ein einziges Teil meiner Ausrüstung kaputtgegangen wäre – weder in den Innen- noch in den Außentaschen. In engen und dichtbevölkerten Stadtgebieten muss ich oft zu Fuß von einem Drehort zum nächsten. Die Petrol Bags Deca Stativtasche ziehe ich dann einfach hinter mir durchs Gedränge. Die integrierten Heavy-Duty-Rollen halten einiges aus und ich habe das Gewicht nicht immer auf dem Rücken. Wo das Rollen der Stativtasche nicht möglich ist, hole ich ganz einfach die versteckten Tragegurte heraus und schon ist sie ein bequemer Rucksack“, so Kessel. 

Das exklusive siebenlagige Schutzsystem von Petrol Bags bewahrt das empfindliche Equipment beim Transport vor Schäden und macht die Taschen besonders widerstandsfähig gegen Wettereinflüsse. Für Jonah Kessels vielseitige Projekte sind Petrol Bags deswegen genau die richtigen Begleiter. Außerdem erfüllen die kleineren Taschen die strengen Vorschriften für Handgepäck und können bequem mit ins Flugzeug genommen werden. 

Weitere Informationen: www.petrolbags.com



  • Für seine Dokumentationen ist Jonah Kessel viel auf Reisen. Zum Schutz seines Equipments verlässt er sich dabei auf Kamera- und Stativtaschen von Petrol Bags. © Maysha Lin

    Für seine Dokumentationen ist Jonah Kessel viel auf Reisen. Zum Schutz seines Equipments verlässt er sich dabei auf Kamera- und Stativtaschen von Petrol Bags. © Maysha Lin

Digibag, Deca Tripod Cage