Aktuelle Produktion, Interview

Filmemacher Christian Martin – Emotion pur! Was steckt hinter der Fassade der Menschen?

 Mittwoch, 23. Januar 2013: Christian Martin gewann mit seinem Film „Jessica“ den ersten Preis in der Kategorie „Kurzfilm mit Spielfilmcharakter – Emotionen“ beim Camgaroo Award 2012. Inhalt: Das Mädchen Jessica erzählt von einer typischen Feier ihrer Familie und ihrer Beziehung zu diesen Menschen. Doch was verbirgt sich wirklich hinter den Kulissen der künstlichen Harmonie?
[Text- und Bildmaterial: Gabriele Lechner und Christian Martin, © Camgaroo/LechnerMedia]

Camgaroo: Bitte stell Dich und Dein Team kurz vor.

Christian Martin: Mittlerweile auch schon 31, von Beruf freier Autor (u. a. Stromberg, Titanic, Tv Total). Anna (die Hauptdarstellerin) ist die Tochter meines Cousins und gleichzeitig die Nichte von Claus Martin (der im Film ihren Vater spielt), der der Bruder ihres Vaters und somit mein anderer Cousin ist. Sven (im Film ihr Cousin) ist ein Freund von mir und eigentlich Financial Analyst. Er hat vorher noch nie geschauspielert, und ich habe ihn für die Rolle beim Pokerabend gecastet. „Jessica“ war eigentlich ein Bewerbungsfilm für die Filmakademie Ludwigsburg (Studiengang Regie), ich bin dann aber mit großem Erfolg durch die Eignungsprüfung gefallen. 

Camgaroo: Seit wann beschäftigst Du Dich mit dem Filmemachen?

Christian Martin: Ich habe mit 10 meinen ersten Kurzfilm gedreht („Die Nacht der bösen Toaster“). 

Camgaroo: Gab es Probleme beim Dreh?

Christian Martin: Nö

ANZEIGE:

Camgaroo: Wie lange dauerte die Umsetzung?

Christian Martin: An einem Tag geschrieben, an einem anderen gedreht, an einem weiteren geschnitten.

Camgaroo: Was bedeutet Dir der Camgaroo Award?

Christian Martin: Der 1. große Preis für „Jessica“. Leider konnte ich selbst nicht vor Ort sein, habe von Anna und Rebecca Wolf, die den Preis entgegengenommen haben, aber gehört, dass es toll gewesen sein muss.

Camgaroo: Wie schauen Deine Zukunftspläne aus?

Christian Martin: Von sämtlichen Filmhochschulen abgelehnter Hobby-Regisseur sucht absurd hohe Filmförderung für neues Projekt. Und nochmals danke für den Preis, ich hab mich sehr gefreut!

  

Jessica: Anna Martin

Onkel: Carlo Benz

Cousin: Sven Benz

Tante: Barbara Bernt

Oma: Gerda Böken

Mutter: Sabine Flack

Lehrerin: Ursula Fries-Kuntz

Vater: Claus Martin

Freundin: Rebecca Wolf

Kamera: Oliver Leutnecker

Kamera-Assistenz: Stefan Friedel

Oberbeleuchter: Fabian Hübner

Ton: Fu Lam Diep, Daniel Lubowski

Set-Runner: Fu Lam Diep, Daniel Lubowski, Alfred Sibla

Ton Off-Text: Andreas Berndt

Buch, Regie & Schnitt: Christian Martin

Besonderer Dank an: Tanja Gabriele Baudson, Fu Lam Diep, Daniel Lubowski, Gabriele & Joachim Martin, Christine & Clemens Martin, Alfred Sibla 

„Take the rest of my life to get it right“ Jared Lindbl

Film ansehen